Umweltversprechen

Keine Petrochemie

Wir sagen „Nein“ zu „No Future“!

Erdöl hat zwei Gesichter: Entstanden in tausenden von Jahren, unter hohem Druck ohne Licht und Luft, ist die Substanz natürlichen Ursprungs. Wenn es in der Tiefe bleibt, richtet es auch keinen Schaden an. Doch mit seiner Gewinnung wird Erdöl zum herben Verlust für die Natur. Das ökologische Gleichgewicht wird zerstört und natürlichen Mikroorganismen ist es kaum möglich, das Öl abzubauen.

Da sich weder Rohöl noch viele der Derivate in natürliche Stoffkreisläufe integrieren lassen (aus Plastik wird schliesslich nie wieder Erdöl) und ohne Ende CO2 ausstoßen, kommt der lineare Prozess der Erdölgewinnung zwangsläufig an seine Grenzen. Das Limit für unsere Umwelt ist längst überschritten, in trauriger Regelmäßigkeit verbrauchen wir sehr viel mehr natürliche Ressourcen, als unsere Erde bereitstellen kann. Mit dem Earth Overshoot Day bekommt diese Entwicklung jährlich ein konkretes Datum – in diesem Jahr war es für Deutschland der 03.05.2020.

Im Klartext: Wir verbrauchen in Deutschland jedes Jahr drei Erden. Die Nutzung von aus Erdöl gewonnenen Produkten hat selbst keine Zukunft, bedroht aber die unseres Planeten.



Umwelt-Sackgasse Petrochemie:
Produktion mit endlichen Ressourcen wie z. B.
Erdöl, aber mit CO2-Ausstoß „ohne Ende“.

Unsere saubere Antwort:

Für uns ist die Verwendung von petrochemischen Rohstoffen ein No-Go. Deshalb haben die in konventionellen und pseudo-grünen Produkten oft anzutreffenden synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe, petrochemische und teilpetrochemische Tenside, optische Aufheller, petrochemische Bleichaktivatoren und Mikroplastik bei uns keine Chance.