Fachausdrücke erklärt

Index:

 

Lexikon: Abbau, biologischer
Der biologische Abbau beschreibt das Aufspalten der Waschsubstanzen in der Kläranlage in Bruchstücke, die nicht mehr schäumen.
Nachdem es in den sechziger Jahren zu riesigen Schaumbergen auf den Binnengewässern gekommen ist, hat der Gesetzgeber einen Mindestwert für den biologischen Abbau von 80% vorgeschrieben. Dieser Wert wurde inzwischen auf 90% angehoben.
Alle in konventionellen Wasch- und Reinigungsmitteln verwendeten Tenside übertreffen diese Forderung. Werbesprüche wie "zu 99% biologisch abbaubar" geben allerdings wenig Aufschluß darüber, ob ein Produkt ökologischen Anforderungen gerecht wird.
Entscheidender als die Frage "Wann schäumt ein Tensid nicht mehr?" sind Fragen wie:

  • Welche Stoffe entstehen beim Abbau?
  • Was bleibt letzten Endes zurück?
  • Wo findet der Abbau statt?

Zurück zum Anfang

Lexikon: APG (Alkylpolyglukoside)
Diese Gruppe von Waschsubstanzen wird auch als Zuckertenside bezeichnet. Zu ihrer Herstellung dienen pflanzliche Öle wie z.B. Kokosöl und Zucker oder Stärke. Ihr Abbau ist geklärt und gilt als unproblematisch.
APGs können überall dort eingesetzt werden, wo Seifen als Waschsubstanzen wenig geeignet sind. Sie bleiben allerdings wie die FAS (s. unten) hinter den ökologischen Eigenschaften der Seife zurück.

Zurück zum Anfang

Lexikon: ätherische Öle
Ätherische Öle (zum Beispiel Lavandinöl und Orangenöl) verleihen unseren Produkten einen angenehmen Duft.
Allerdings sind sie nicht ganz unumstritten bei Hautproblemen. Aus diesem Grund sind unsere Produkte wahlweise auch ohne ätherische Öle erhältlich

Zurück zum Anfang

Lexikon: Alkohol
Alkohol (Ethanol) dient zum Einstellen der Viskosität eines Produktes. Für technische Zwecke muß Alkohol vergällt, also für den menschlichen Genuß unbrauchbar gemacht werden. Konventionell wird Alkohol mit petrochemischen Stoffen (wie z.B. Methylethylketon oder Pyridin) vergällt.
In unseren Produkten setzen wir ausschließlich Alkohol ein, der mit Stoffen vergällt wurde, die Bestandteile des Waschmittels sind (Kalilauge).

Zurück zum Anfang

Lexikon: Ethylenoxid
Ethylenoxid ist die Grundchemikalie zur Herstellung einer ganzen Reihe von Waschsubstanzen, wie z.B. FAO (Fettalkoholoxethylate).
Ethylenoxid ist ein Produkt der Petrochemie. Es ist ausgesprochen giftig und darüber hinaus auch noch krebserregend. In unseren Produkten werden daher keine Zutaten eingesetzt, die unter Verwendung dieser Substanz hergestellt werden.

Zurück zum Anfang

Lexikon: FAS (Fettalkoholsulfat)
Waschsubstanz pflanzlichen Ursprungs. Die Herstellung erfolgt in der Regel aus Kokosöl, das zu den entsprechenden Fettalkoholen umgesetzt wird. Durch Behandlung mit Schwefeltrioxid und anschließender Neutralisation mit Natronlauge entsteht das endgültige Tensid.
Der Abbau von FAS gilt als aufgeklärt. Allerdings behalten die FAS im Abwasser ihre Waschkraft länger als die Seifen bei. Auch erfolgt der Abbau selber in erster Linie im Gewässer und nicht im Klärschlamm.
Aus diesem Grund werden FAS von uns nur dort eingesetzt, wo Seifen ungeeignet sind.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Gesteinsmehl
Als Putzkörper in unserer Scheuermilch verwenden wir ein kreidehaltiges Gesteinsmehl. Es zeichnet sich durch besondere Feinheit aus. Auch empfindliche Oberflächen werden nicht zerkratzt.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Kokosöl
Kokosöl ist ein wichtiger Rohstoff für viele Waschsubstanzen. In großtechnischen Anlagen wird Kokosöl in der Regel in mehreren Schritten zu Fettalkoholen reduziert, die dann zu den eigentlichen Tensiden umgesetzt werden. Hierbei werden auch oft petrochemische Stoffe an den Fettalkohol gebunden.
Bei der SODASAN-Seifenproduktion wird Kokosöl aus kontrolliert biologischem Anbau und aus Fair-Trade Projekten im Niedrigtemperaturverfahren direkt mit Lauge zu flüssiger Seife umgesetzt.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Konservierungsstoffe

Konservierungsstoffe werden in unseren Produkten grundsätzlich nicht eingesetzt. Wir achten auch streng darauf, daß die von uns zugekauften Rohstoffe frei von Konservierungsmitteln sind.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Lecithin
Lecithin ist ein natürlich vorkommender Emulgator, der zum Beispiel in Milch, Eigelb, Sojabohnen etc. zu finden ist. In unserem Wollwaschmittel dient er als pflegende Komponente.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Natriummetasilicat

Zurück zum Anfang

Lexikon: Natriumpercarbonat
Natriumpercarbonat als Bleichzusatz ist die ökologische Alternative zu dem im konventionellen Bereich vielfach verwendeten Natriumperborat.
Natriumpercarbonat setzt im Waschgang Sauerstoff frei, der bleichbare Flecken (z.B. Rotwein) oxidiert und dadurch beseitigt. Im Gegensatz zu Natriumperborat ist Natriumpercarbonat für Pflanzen ungiftig.
Allerdings ist Natriumpercarbonat als gesundheitsschädlich und reizend eingestuft und von Kindern fernzuhalten.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Rizinusöl
Kaliseife aus Rizinusöl ist ein wichtiger Bestandteil in unserem flüssigen Seifenwaschmittel.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Seifen
Seifen sind die ältesten bekannten Waschsubstanzen. Sie zeichnen sich durch besonders günstige ökologische Eigenschaften aus. Gerade in jüngster Zeit werden nennenswerte Erfolge auf dem Gebiet der Seifenentwicklung für Wasch- und Reinigungsmittel erzielt.
Unsere aus pflanzlichen Ölen aus kontrolliert biologischem Anbau hergestellten Seifen zählen zu den fortschrittlichsten Waschsubstanzen in Bezug auf Ökologie und Leistungsfähigkeit.
Die Seifenherstellung erfolgt bei uns nach den Bedingungen der sanften Chemie. Durch geschickte Reaktionsführung kann bei uns die Umsetzung von Laugen und Fetten unter geringem Energieeinsatz bei niedrigen Temperaturen erfolgen.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Soda
Soda (chemische Bezeichnung Natriumcarbonat) dient als Waschalkalie in Waschpulver und Maschinenspülmittel. Soda wird aus Kochsalz hergestellt, indem eine Salzlösung mit Ammoniak gesättigt und anschließend mit Kohlendioxid versetzt wird.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Sojaöl
Sojaöl wird zur Herstellung unserer flüssigen Gallseife benötigt. Wir verwenden Sojaöl aus kontrolliert biologischem Anbau.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Sonnenblumenöl
Kaliseife aus Sonnenblumenöl ist ein wichtiger Bestandteil in unserem Seifenreiniger.
Wir verwenden zur Herstellung dieser Seife Sonnenblumenöl aus kontrolliert biologischem Anbau.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Tenside
Tenside ist die Bezeichnung für alle waschaktiven Substanzen. Tenside werden in verschiedene Gruppen unterteilt: anionisch, kationisch, amphoter und nichtionisch.
Die Deklaration auf Verpackungen von Wasch- und Reinigungsmitteln ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Über die ökologischen Eigenschaften sagt eine solche Deklaration jedoch nicht unbedingt etwas aus. Allerdings gelten kationische Tenside grundsätzlich als problematisch.
Aufschlußreicher ist eine Einteilung der Tenside nach der Herkunft ihrer Rohstoffe (pflanzlich oder petrochemisch). Die Seifen nehmen unter den Tensiden eine Sonderstellung ein.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Trikaliumcitrat
Trikaliumcitrat ist ein Kalisalz der Zitronensäure. Es wird in unserem flüssigen Waschmittel eingesetzt und dient zur Verhinderung von spontaner Kalkseifenbildung in hartem Wasser.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Trinatriumcitrat
Trinatriumcitrat ist ein Natriumsalz der Zitronensäure. Es wird in unserem Maschinenspülmittel eingesetzt und reduziert Kalkablagerungen bei nicht voll funktionsfähigem Ionenaustauscher in der Spülmaschine. Ebenso findet es Einsatz im WC-Reiniger und WC-Gel.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Zeolith
Zeolith ist ein mineralischer Stoff, der die in hartem Wasser vorkommenden Calcium- und Magnesiumionen aufnehmen kann. Anstelle dieser Ionen gibt Zeolith Natriumionen an das Wasser ab. Dieser Effekt führt zur Enthärtung des Wassers. Zeolithe sind selbst nicht wasserlöslich.
Der SODASAN Wasserenthärter besteht aus Zeolith A.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Zitronensäure
Zitronensäure gehört zu den am meisten verbreiteten Pflanzensäuren. Sie findet sich z.B. in zahlreichen Früchten, Zitronensaft, Milch, Nadelhölzern, Rübensaft usw. Zitronensäure wird hergestellt durch die Fermentation von Zuckerlösung (z.B. aus Melasse).
Zitronensäure ist der wichtigste Bestandteil in unserem Klarspüler und dient bei unseren Produkten zur Einstellung des pH-Wertes.

Zurück zum Anfang

Lexikon: Zuckertensiede
(Siehe APG)

Zurück zum Anfang

WerteMarken

Weiterleitung Privat Geschäftskunden